Posts Tagged ‘Traingsstagnation bodybuilding’

100 er Sätze

100er Satz-Training

100er-saetze

Ein weiteres nicht alltägliches Trainingssystem, dass nicht unbedingt von Beginnern praktiziert werden sollte. Längertrainierenden kann es bei Stagnationen im Training helfen neue Grenzen zu setzen. Es ist auf Ermüdungswiderstandsfähigkeit , Kraftausdauer ausgelegt.

Als ich das erste mal von diesem Trainingssystem hörte dachte ich zuerst es handelt sich um einen Scherz. Nach dem ersten absolvierten 100er Training war ich aber dermaßen von diesem System begeistert das ich es fest in meine Trainingsplanung eingebaut habe. Es zeigt einem wozu der Körper in der Lage ist und verschafft ein sagenhaftes Gefühl .

Der erste Schritt um mit dem 100er Satz-System zu trainieren, ist sich für jeden Körperteil zwei Übungen auszusuchen die dann auch während dieses Trainingszyklusses beibehalten werden. Für die Brust zum Beispiel Bankdrücken und Butterfly für den Rücken Latziehen und Rudern vorgebeugt usw..

Natürlich wird nicht mit 100% des Gewichtes trainiert, mit dem normalerweise trainiert wird, sonder mit 30 – 50 % der Normallast. Das heißt benutz man für Bankdrücken im Normaltraining100kg nimmt man für den 100er Satz 30 –50 kg. Am besten ist es mit 30 kg zu beginnen auch wenn die ersten Wiederholungen leicht erscheinen aber alles nach 30 Wiederholungen wird auch bei 30 kg schwer.

Nun gilt es nur noch die 100 Wiederholungen zu schaffen. Dabei sind die 100 das Ziel das möglichst nah erreicht werden soll. Wenn nur 50 Wiederholungen geschafft werden ist das aufgelegte Gewicht zu schwer.

Besser ist es 60 oder 70 zu erreichen, sind diese geschafft so macht man solange Pause wie man für den Rest bis zu 100 Wiederholungen brauchen würde. Am einfachsten ist das ganze mit Trainingspartner, der das zählen übernimmt, hat man einen solchen nicht zählt langsam von der geschafften Wiederholungszahl weiter bis 100.

Dieses ungefähr in dem Tempo, indem man die Wiederholungen absolviert hat. Nach der Pause wird der Rest bis zu den 100 Wiederholungen gemacht. Wer gut Kondition hat kann im Anschluss direkt die nächste Übung machen, Diejenigen dessen Kondition noch nicht so gut ist, machen eine Pause bis sich der Puls sich wieder auf eine normale Anzahl Schläge eingestellt hat.

Zu beachten bei den Übungen ist, hat man eine Ziehende Bewegung gemacht ist die darauffolgende eine drückende Bewegung.

So wird der ganze Körper trainiert. Als Anhaltspunkt sollte man 1 Stunde Training ansetzen und mit dem Rest des Trainings am nächsten Trainingstag fortfahren, bis der ganze Körper einmal trainiert wurde.

Die Gewichte werden um ca. 3-5% gesteigert nachdem mehrmals 70 Wiederholungen geschafft wurden.

Nach abgeschlossenem 100er Mesozyklus erst Bänder und Sehnen wieder an hohe Gewichte gewöhnen. Am besten mit einem weiteren Mesozyklus mit Sätzen von 25 Wiederholungen.

Da es mit zunehmender Trainingserfahrung immer schwieriger wird neue überschwellige Trainingsreize zu finden, ist das 100er Satz-Training eine echte Abwechslung in der Trainingsplanung.

 

Advertisement
60Tage Traumkörper
Letzte Kommentare
Kostenlose Trainingspläne