Posts Tagged ‘Nahrungsmittelergänzungen’

Supplements

Supplements was hilft wirklich?

Supplements wurden allein in Deutschland im Jahr 2010 nach Angaben der Marktforschungsfirma IMS Health Produkte im Wert von 907 Millionen Euro gekauft. Aber sind diese Ausgaben auch berechtigt oder wird auch vor allem dem Fitness und Bodybuilding Sportler nur suggeriert das er diese Zusatzstoffe benötigt?

Oder sind Supplements gar schädlich?

Nahrungsmittelergänzungen

Sinn und Nutzen von Supplements berechtigt?

Wie überall gibt es auch zur Frage nach Supplements zwei Meinungslager

Die einen sagen, alles absolute Geldverschwendung, wer sich gesund ernährt der benötigt keine Nahrungsmittelergänzungen. Die anderen sagen ohne geht es nicht. Dazu sage ich beide Lager haben recht, wenn man differenziert, in Sportler und Nichtsportler.

Leider kann ich in diesem Artikel nicht auf alle Fragen wie:

  • Supplements wofür
  • Supplemente wann einnehmen
  • mit welchen Supplements abnehmen
  • was gibt es alles für Supplements

Ich möchte anhand von zwei Supplements die im Fitness und Budybuilding durch aus Ihre Berechtigung haben erklären warum es sinnvoll ist diese einzusetzen.

Die Verwendung von Eiweißpulver und Proteinpräparaten

Auch an anderer Stelle schon hinreichend erklärt Eiweiß oder auch Protein ist quasi der Baustoff, die Steine die wir benötigen um einen muskulösen Körper aufzubauen. Genauer gesagt das sind die Aminosäuren. Diese werden gewonnen aus den Proteinen.

Als Beispiel möchte ich einen 70Kg schweren Mann nehmen. Um es kurz zu machen auch meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, das jemand der Muskeln aufbauen möchte täglich 2g/pro KG Körpergewicht zu sich nehmen sollte. Das reicht. Hardcore Bodybuilder nehmen auch durchaus 3g oder mehr.

Bei einem 70Kg schweren Mann wären das dann also 140g Protein täglich. Nehmen wir nun Fleisch als Proteinquelle so müssten dann täglich 700g davon verzehrt werden. Nehmen wir das Ei als Quelle für Eiweiß so wären das immerhin 9 Hünereier wenn wir hier 16g Protein pro Ei rechnen.

Eiweißgehalt Fleisch

Fleisch hat im Schnitt ca. 20g Protein pro 100g abhängig von der Fleischsorte

Milch hat 3,4 g pro 100ml das wären dann ca. 4 Liter am Tag. Ich hoffe ich habe nun in meinem kleinen Exkurs hier keine Rechenfehler. Das sind also schon enorme Mengen die jemand dann täglich essen und trinken muss.

Einmal abgesehen davon das beim Konsum dieser Lebensmittel auch unerwünschte Stoffe zu sich genommen werden wie Fett, Puride, Antibiotika etc. mit sich bringt, ist es auch ein Kostenfaktor. Gesunde Lebensmittel vieleicht sogar aus Bioanbau haben Ihren Preis.

Fleisch und Eiersind ja auch gerade in der letzten Zeit ins Gerede gekommen. Nicht artgerechte Haltung, verwendung von unerlaubten Futtermitteln und was gab es nicht alles für Negativschlagzeilen.

Weiterer Punkt für Eiweißpulver und Proteinpräparate

Der Punkt der von vielen überhaupt keine Beachtung findet, ist das ich mit Supplement gezielt steuern kann, wann ich die letzendlich so wichtigen Aminosäuren zur Verfügung habe. Um die Aminos aus einem Stück Fleisch am Muskel zu haben benötigt unser Organismus in etwa 6 Stunden.

Milch brauch immerhin auch 1-2 Std. Verdauungsarbeit macht träge und belastet den Körper, hat jeder schon einmal fesgestellt wenn er nach einem ausgibigen Festmahl schläfrig wurde.

Und wer kann seine Mahlzeiten respektive sein Training genau so planen, das er dann bis zu 2 Stunden nach einem Training seine Aminos verdaut hat. Jetzt möchte der Muskel nämlich die Nährstoffe haben um  wachsen zu können. Mehr zu diesem Thema findet Ihr HIER

Ihr habt nun sicher verstanden das der Einsatz von Proteinpräparaten durchaus Sinn macht im Fitness und Bodybuilding. Er ist garantiert nicht nur Kommerz. Im Gegenteil mitunter kann ich sogar Geld sparen wenn ich diese Nahrungsmittelergänzungen einsetze.

Warum schreibe ich jetzt explizit Nahrungsmittelergänzungen. Damit verstanden wird, das eine Gesunde Ernährung nicht in erster Linie aus diesen Produkten besteht. Frisch zubereitete Mahlzeiten sollen den Hauptteil unseres Speiseplans ausmachen.

Auch Dosenfutter ist keine frisch zubereitete Mahlzeit. Diese Ernährungsform bringt neben Konservierungsstoffen oft auch keinerlei Naährstoffen mit sich.

Die Verwendung von Creatin

Creatin Monohydrat

hohe Kraftspitzen erzeugen mit Creatin

Auch Creatin hat laut meiner persönliche Erfahrung für natürlich trainierende Bodybuilder einen hohen Nutzen. Die organische Säure Creatin (engl: creatine) ist ein wichtiger Bestandteil des Energiespeichersystems unseres Körpers.

Im Bodybuilding wird Creatin eingesetzt um mehr Kraft zu bekommen damit mit höheren Gewichten trainiert werden kann. Mehr Gewicht stärkerer Trainingsreiz mehr Muskeln. Und das funktioniert. Völlig natürlich!

Schon 1847 entdekte Justus von Liebig  diese Substans in Fleisch und vertrieb Creatin als Nahrungsergänzungsmittel. Zugegeben er hat damals wohl nicht an eine Leistungssteigerung im Bodybuilding gedacht als er das erste Creatinsupplement der Weltgeschichte mit den Namen „Liebigs Fleischextrakt“ verkaufte.

Der Körper synthetisiert Creatin aus den Aminosäuren Arginin, Glycin und Methionin. Es kann aber auch mit unserer Nahrung aufgenommen werden. 1kg rotes Fleisch enthält ca. 4-5g Creatin.

Dazu müssen wir rohes Fleisch essen um zusätzliches Creatin zu bekommen. Beim erhitzen wird Creatin leider zerstört. Nehmen wir wieder unseren  Mann (70kg) hat dieser in seinem Körper etwa 120g Creatin gespeichert – ca. 95% davon in der Muskulatur.

Bedauerlicherweise wird ca. 2g/Tag ausgeschieden und sollte ersetzt werden. Das geht auch hier wieder am einfachsten über Supplements. Wer schon einmal eine Creatin Kur gemacht hat, der weiß das es sogenannte Ladephasen gibt.

Während einer solchen Ladephase wird täglich bis zu 25g Creatin zusätzlich aufgenommen. Der Metzger unseres Vertrauens wird sich freuen wenn wir das mit dem Konsum von Fleisch realisieren wollen.

Weitere Quellen Creatingehalt von Speisen pro Kilo:

Hering : 6 – 10 Gramm
Lachs : 4,5 Gramm
Thunfisch : 4 Gramm
Dorsch: 3 Gramm
Schweinefleisch : 5 Gramm
Rindfleisch : 4,5 Gramm
Milch : 0,1 Gramm

Ja auch hier sagen wieder einige Stimmen diese Creatincuren sind nicht erforderlich, das kann auch mit einer dauerhaften Einnahme von 5g täglich erreicht werden.

Ja das stimmt aber auch hier müssen wir Fleisch essen möglichst roh. Das enthält Puride. Was Puride sind, steht im z.B. Lexikon der Biologie

PutridePutride [von latein. putridus = faulig], seltene Bezeichnung für Fäulnisbakterien (z.B. Clostridien), die Proteine unter Bildung übelriechender Verbindungen abbauen. Putreszenz.

Also ich möchte hier nicht für alle Supplements sprechen, auch hier gibt es sicherlich etliche die absolut nutzlos sind. Protein und Creatin sind im Bodybuilding die wohl am meisten verwendeten.

Welche Nahrungsmittelergänzungen habt Ihr denn schon verwendet und welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Ich freue mich über jeden Kommentar. Vieleicht lerne ich ja noch neue Sachen kennen. Sicher interessiert es aber die Leser die auf der Suche nach neuem Wissen für Ihren Sport sind.

 

Advertisement
60Tage Traumkörper
Letzte Kommentare
Kostenlose Trainingspläne