Test Messgeräte Körperfettanalyse

Welches sind die besten Körperfettmessgerät zur Körperfettanalyse?

Körperfettanalyse ist nicht nur interessant für Leute die Fitness oder Bodybuilding betreiben. Auch bei Diäten ist der Körperfettanteil viel aussagekräftiger als die Waage oder gar ein BMI. So kann ich Mutivation fördern

Die wenigsten Menschen werden wohl in den Genuss kommen die  genaueste Methode zu verwenden um Ihren Körperfettanteil zu bestimmen.
Das ist nämlich das hydrostatische Wiegen. Zwar ist es wohl das genaueste Verfahren zur Körperfettanalyse aber auch das teuerste.

hydrostatisches Wiegen zur Körperfettanalyse

Das genaueste aber auch das teuerste Verfahren zur Körperfettanalyse

Dazu wird kurz gesagt mit Hilfe der Verdrängung von Wasser in einem Wassertank der Körperfettanteil bis auf 1 bis 1,5 % genau bestimmt. Da die Kosten hierfür ca. 150€ betragen werde ich natürlich nicht genauer auf diese Methode eingehen. Zudem dauert es auch zwischen 15 und 30 Minuten bis man ein Ergebnis hat.

Für den Ottonormalverbraucher also vollkommen ungeeignet. Dieser möchte zwar genaue Ergebnisse aber auf keinen Fall solche Kosten oder einen Zeitaufwand der in keiner Relation steht.

Doch was sind die besten Methoden zur Körperfettanalyse im Heimbereich?

Grundsätzlich gibt es mehrere Methoden zur Bestimmung des Körperfettanteils

  • Mechanische Verfahren
  • Elektrisches Verfahren
  • Volumenmessverfahren
  • Strahlungsmessverfahren
  • Chemisches Messverfahren

Interessant für Fitnesssportler, Bodybuilder und DiätBetreibenden sind hier allerdings nur die ersten beiden Verfahren zur Körperfettanalyse. Die anderen Verfahren erkläre ich gern einmal an anderer Stelle sind aber aus Kostengründen oder wegen des erhöhten Aufwand hier nicht beachtet.

Ich möcht eauch zunächst noch die Frage klären, welcher Körperfettanteil ist überhaupt normal?

Klar sollte auch sein das ein Körperfettanteil von 3-4% bei einem Wettkampfbobybuilder selbst von diesem nicht auf Dauer gehalten werden kann und auch nicht gesund ist. So gibt es Richtwerte die auch für nicht Bodybuilding treibende Anhaltspunkte liefern. Diese zeigt die nachfolgende Tabelle.

Klassifikation Körperfett, basierend auf Gallagher et al., American Journal of Clinical Nutrition, Vol. 72, Sept. 2000

Alter (Jahre) Frauen Männer
niedrig normal hoch sehr hoch niedrig normal hoch sehr hoch
20–39 < 21 % 21–33 % 33–39 % ≥ 39 % < 8 % 8–20 % 20–25 % ≥ 25 %
40–59 < 23 % 23–34 % 34–40 % ≥ 40 % < 11 % 11–22 % 22–28 % ≥ 28 %
60–79 < 24 % 24–36 % 36–42 % ≥ 42 % < 13 % 13–25 % 25–30 % ≥ 30 %

 

Zur Körperfettbestimmung werde ich folgende Methoden vorstellen und deren Vor und Nachteile erläutern.

  • Maßband
  • Calipper (mechanisch)
  • Caliper (digital)
  • Körperfettmessgerät
  • Körperfettwaagen
Maßband

Eine einfache Methode zum betsimmen des eigenen Körperfettanteil ist das messen mit einem Massband. Dazu werden Umfangswerte an Hals, Ober- und Unterarm, Brust, Taille, Hüfte, Oberschenkel und Wade gemessen. Diese Werte können dann zum Beispiel in eine Smartphone App eingegeben werden. Zum Beispiel die LooxApp oder den kostenlosen Körperfett & BMI-Rechner

Die App nimmt zwar das Rechnen ab aber ich persönlich finde diese Methode nicht so gut da ich zunächst an verschiedenen Körperstellen messen muss. Das birgt die Gefahr das das Masband nicht immer an der selben Stelle angesetzt wird. Das erzeugt zumindst Fehlerquellen die andere Verfahren so nicht mit sich bringen.

Vorteil dieses Verfahren ist, das es wohl die köstengünstigste ist. Als Bodybuilder habe ich auch gleich die maße von Brust, Bzips etc.

 

Calipper (mechanisch)

Ebenfalls ein einfaches aber durchaus präzises Gerät zur Körperfettanalyse ist der Calipper oder die Körperfettzange. Auch hier werden an verschiedenen Körperstellen Maße genommen. Es gibt zwei Wege zur Bestimmung. Entweder die 3- oder 7-Falten Methode. Mit der mitgelieferten Anleitung lassen sich schnell und objektiv der Körperfettanteil anhand des Unterhautfettgewebes errechnen.

Pro: Gutes Preis Leisungsverhältnis einfache Anwendung

Contra: Einteilung in mm kann genauer sein um bessere Ergebnisse zu erzielen. Mitunter gibt es minderwertige Materialien die kein lange Lebensdaue haben.

Caliper (digital)

Das Grundprinzip des mechanischen Caliper wurde hier aufgegriffen und digitalisiert. Der eingebaute Prozessor liefert bereits den Körperfettanteil und so entfällt das lästige rechnen. Gute Idee zur  schnellen Körperfettüberwachung.

Pro: Einfache Bedienung keine Umrechnung erforderlich

Contra:Der Drucksensor der für einen gleichbleibenden Druck bei der Messung sorgen soll reagiert sehr sensibel. Dadurch sehr abweichende respektive schwankende Messergebnisse.

 

 

Körperfettmessgerät

Eine schnelle und einfache Messung bietet das Omron Körperfettmessgerät. Der Körperfettanteil und der BMI lassen sich für bis zu 9 Personen speichern. Nach Eingabe von einigen Grundwerten wie Geschlecht, Gewicht, Alter, Größe wird Mithilfe der Bioelektrischen Impedanz Methode (BIA) der Körperfettanteil in Prozent errechnet. Durchaus sehr genau wenn immer zur gleichen Tageszeit gemessen wird.

Pro: schnelle genaue Messwerte. Leichte Handhabung. Relativ handliches Gerät. Mehrere Personenspeicher (9) bis zu einem Gewicht von 199KG

Contra: Eventuell der Preis da zusätzlich eine Waage zum bestimmen des Körpergewichts benötigt wird.

 

Körperfettwaagen

Hierzu möchte ich meine eigene Meinung abgeben. Körperfettwaagen gibt es sicherlich einige auf dem Markt. Da diese in der Regel auch  nach der Bioelektrischen Impedanz Methode den Körperfettanteil ermitteln sind diese Waagen weitaus ungenauer als die Handgeräte. Zwar habe ich den Vorteil alles in einem Gang zu ermitteln aber das wiegt für mich die nachteile nicht auf.

Warum diese Körperfettwaagen Nachteile mit sich bringen versteht man besser wenn man weiß, wie eine Körperfettanalysewaage funktioniert.

Bei der Bioelektrischen Impedanz Methode wird mit Hilfe von Strom der durch den Körper geschickt die Zusammensetzung ermittelt. Genauer gesagt wird mit einem konstanten Wechselstroms Signal in Höhe von 0,8 mA bei einer Frequenz von 50 kHz der Widerstand (Impedanz, Z) des Körpers gemessen.

Fett hat einen anderen als Muskelmasse. Nun zum Größten Nachteil dieser Waagen. Normalerweise wurde die Bioelektrischen Impedanz Methode mit elektroden durchgeführt, die an verschiedenen Körperstellen befestigt werden.

Bei Körperfettwaagen habe ich nur einen Messpunkt oder Kontaktpunkt wo der Strom in den Körper einfließen kann. Schweißfüße oder Hornhaut beinflussen auf jeden Fall die Messung des Widerstandes.

Das Körperflüssigkeiten im Tagesverlauf Schwankungen unterliegen kann ja berücksichtigt werden durch Messungen immer zur gleichen Tageszeit. Hier bietet sich eine Messung Morgens nach dem Toilettengang an da auch Darminhalt Messungen verfälschen kann.

In meinen Augen machen hier nur die Modelle Sinn, die einen zusätzlichen Handgriff haben ähnlich wie das Handmessgerät von Omron.

Körperfettwaagen aus dem Discounter sind in der Regel überhaupt nicht zu gebrauchen. Es muss aber auch nicht gleich eine Tanita sein die zum Beispiel auch Viszeralfett misst. das ist das gefährliche Fett welches die inneren Organe umgiebt. So können auch schlanke Menschen durchaus einen gefährlich hohen Körperfettanteil haben.

Schnickschnack wie Athleten-Modus oder Activity-Level haben in meinen Augen auch nichts zu suchen auf solchen Körperfettwaagen.

Fazit Test Messgeräte zur Körperfettanalyse

es sollte bei der Wahl des Messgerätes darauf geachter werden das der Zeitansatz pro Messung möglichst gering ist. Sonst verschwindet das Messgerät schneller in einer Schublade ohne weiterhin wertvolle Mutivation zu liefern.

Leave a Reply

Advertisement
60Tage Traumkörper
Letzte Kommentare
Kostenlose Trainingspläne